NEWS
  • Beitrags-Autor:

Sonntag, 12. Februar 2017: Martin Jacobsen Quartet live im Casineum, Grand Casino Luzern – Ein dänischer Tenorist auf Solopfaden.

Türöffnung: 18.00 Uhr
Konzertbeginn: 19.00 Uhr

Martin Jacobsen ts
Hiroshi Murayama p
Andy Wirz b
Mark Taylor dr

Geboren in Kopenhagen, begann er erst mit 19 Jahren ernsthaft auf dem Tenorsax zu üben. Seine Inspiration waren die Einspielungen von Miles Davis mit John Coltrane aus den Fünfzigern und sehr bald kam für ihn die Einsicht einer Solokarriere nach dem Muster von David Sanborn.

Nachdem er eine Weile mit talentierten jungen Jazzmusikern Dänemarks spielte, gründete er 1993 sein eigenes Quartett. Ein Mentor aus dieser Zeit riet ihm, seine Zelte in Paris oder New York aufzuschlagen. Wenn er sich in diesen Kreisen einen Namen machen konnte, schien die weitere Zukunft erfolgreicher und so war es auch.

Nach der Jahrhundertwende gab es wohl keine jazzfreundliche Stadt auf der Welt, wo das MARTIN JACOBSEN QUARTET nicht aufgetreten ist. Sein Stil orientierte sich an seinem Vorbild David Sanborn, aber auch an den grossen Tenoristen wie John Coltrane, Lester Young, Zoot Sims und vielen mehr.

Eintritt: CHF 30.– / CHF 20.– Mitglieder Jazz Club Luzern

www.jazzluzern.ch

Schreibe einen Kommentar