NEWS
  • Beitrags-Autor:

Casinos Austria Prix Jardin d’Europe für zwei spannende Tanz-Produktionen vergeben – Casinos Austria Vorstandsdirektor Dietmar Hoscher betont die gesellschaftliche Relevanz der Kunstform Tanz.

Den unbestrittenen Höhepunkt des erfolgreichen ImpulsTanz-Festivals bildete auch heuer wieder die Vergabe des Casinos Austria Prix Jardin d’Europe. Diese Auszeichnung, der höchstdotierte Choreografie-Preis Europas, wurde am Sonntag, dem 14. August, im Rahmen der mitreißenden Schlussveranstaltung des Festivals gleich an zwei spannende Produktionen vergeben. Das Preisgeld von 10.000 Euro teilten sich die griechisch-französische Choreografin Katerina Andreadou für „A kind of fierce“ und der Amerikaner Will Rawls für „The Planet-Eaters: Seconds“.

Casinos Austria vergibt zum zweiten Mal als Sponsor den Prix Jardin d’Europe und unterstützt zudem seit vielen Jahren das ImpulsTanz-Festival. Unter der Intendanz von Karl Regensburger und der künstlerische Patronanz von Ismael Ivo gehört dieses Festival mittlerweile zu den international wichtigsten Events für zeitgenössische Tanzkunst. Nicht weniger als 30.000 Besucherinnen und Besucher sahen heuer eine der 140 Vorstellungen.

„Für Casinos Austria als Sponsor ist dieses Engagement ein Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung“, betont Casinos-Vorstandsdirektor Prof. Mag. Dietmar Hoscher, „wir wollen unseren Beitrag leisten zur Förderung der kulturellen Vielfalt, denn moderner Tanz ist eine immer wichtiger werdende Kunstform von hoher gesellschaftlicher Relevanz“.

Der hohe künstlerische Stellenwert des Preises wird auch durch die Jury unterstrichen, der namhafte Expertinnen und Experten angehörten, nämlich der Wiener Kulturjournalist Wolfgang Kralicek, die Choreografin und Performerin Jennifer Lacey sowie die Theoretikerin und Dramaturgin Ana Vujanovic.

Neben dem Preisgeld – je 5.000 Euro – werden die beiden siegreichen Künstler auch zu einer Artistic Residency eingeladen, einem mehrwöchigen Aufenthalt in Wien zur Verwirklichung neuer Projekte. Zudem wurde Ihnen eine eigens für diesen Anlass gestaltete Skulptur überreicht. Diese Plastik ist ebenfalls ein Teil des Kultursponsorings von Casinos Austria, jedes Jahr wird dafür ein anderer Künstler oder eine Künstlerin beauftragt. Nach Deborah Sengl im Vorjahr war es heuer der österreichische Künstler Markus Schinwald, der eine schlanke, tänzerische Posen zitierende Skulptur formte.

Schreibe einen Kommentar