NEWS
  • Beitrags-Autor:

Großer Erfolg für CARSA-Preisträger Giannotti – Der an der Musikuni Wien ausgebildete Fagottist gewinnt Probespiel bei den Münchner Philharmonikern.

Raffaele Giannotti war im Jahr 2013 der Gewinner des ersten Wettbewerbs um den Casinos Austria Rising Star Award (CARSA) – einen Preis für junge Musikerinnen und Musiker, den Casinos Austria als CSR-Kooperation mit der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (mdw) seither jährlich vergibt. Jetzt hat der 1995 in Italien geborene Fagottist einen eindrucksvollen weiteren Schritt in seiner jungen Karriere gesetzt: Giannotti gewann das Probespiel für Solo-Fagott der Münchner Philharmoniker. Er hat seine Stelle bereits angetreten und spielt ab sofort im Orchester der bayerischen Landeshauptstadt, das unter seinem Chefdirigenten Waleri Gergijew zu den international gefragtesten symphonischen Ensembles gehört.

„Wir gratulieren Raffaele Giannotti zu diesem erfolgreichen Schritt“, sagt dazu der Initiator des Rising Star Awards, der für CSR zuständige Casinos Austria Vorstandsdirektor Dietmar Hoscher. Hoscher sieht in der Aufnahme des CARSA-Preisträgers in ein angesehenes Orchester auch eine Bestätigung für die Philosophie hinter dem Rising Star Award: „Der Wettbewerb verfolgt die Absicht, jungen Musikschaffenden, die am Anfang ihrer künstlerischen Karriere stehen, den Einstieg in ihre Laufbahn zu erleichtern. Umso mehr freuen wir uns, wenn Preisträger in den Jahren danach auch tatsächlich ihren Weg machen.“

Um seinem Anspruch der Starthilfe gerecht zu werden, ist der stets hart umkämpfte CARSA zum einem mit 10.000 Euro vergleichsweise hoch dotiert. Zum anderen erhalten die Gewinner auch die Möglichkeit, einen Tonträger in einem professionellen Tonstudio aufzunehmen. Diese Vinylplatte wird folglich zu einer Visitenkarte, die das Können der jungen Künstlerinnen und Künstler demonstriert.

Der heute 21-jährige Raffaele Giannotti hat trotz seines eindrucksvollen Könnens das Studium noch nicht völlig abgeschlossen – neben seiner Tätigkeit in München veredelt er weiterhin Technik und Ausdruck auf seinem Instrument am Leonard Bernstein Institut der mdw bei Richard Galler. „Musiker zu sein hat viele Ähnlichkeiten mit Spitzensport“, meint der Fagottist, der sich bereits mit drei Jahren zu seinem heutigen Beruf entschlossen hat, nachdem er ein Fagott in einem Kinderbuch sah und von der Idee, ein derartiges Instrument zu spielen, nie wieder abzubringen war.

Der Casinos Austria Rising Star Award wird jedes Jahr am Ende eines mehrstufigen Wettbewerbs, unter dem Juryvorsitz von Clemens Hellsberg, vergeben. Preisträger 2016 ist der Saxophonist Marko Dzomba. 2015 gewann die Oboistin Katharina Hörmann, 2014 der Violinist Emmanuel Tjeknavorian.

Schreibe einen Kommentar