NEWS
  • Beitrags-Autor:

Der neu geschaffene Preis von Casino Bregenz und der Sparkasse Bregenz fördert die Kunst im Ländle.

Der 2015 erstmals verliehene Kulturpreis Vorarlberg in der Kategorie darstellende Kunst geht an Michaela Bilgeri. Die zum aktionstheater ensemble gehörende 33-jährige Schauspielerin aus Hittisau beeindruckte mit ihrer Performance die international besetzte Jury. Übergeben wurde der Hauptpreis in Höhe von 10.000 Euro durch Casinos Austria Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner gemeinsam mit dem Vorstandsdirektor der Sparkasse Bregenz Martin Jäger. Neben dem Hauptpreis wurden noch zwei mit jeweils 2.500 Euro dotierte Anerkennungspreise verliehen. Kulturlandesrat Christian Bernhard und ORF Vorarlberg Landesdirektor Markus Klement übergaben diese an die Schauspielerin Alev Irmak und ihren Bühnenkollegen Martin Hemmer. Die drei Preisträger überzeugten die Jury mit ihrer Bühnen- wie auch mit ihrer Filmarbeit. Bei der Vorauswahl im ORF Vorarlberg Publikumsstudio präsentierten sich insgesamt sieben Schauspielerinnen und Schauspieler, die von der Kunstkommission des Landes Vorarlberg vorgeschlagen und eingeladen worden waren.

Die mit Dirk Diekmann, Peter Ender, Jasmine Ölz-Barnay, Brigitta Soraperra und Winfried Nußbaummüller international besetzte Jury begründete ihre Wahl folgendermaßen- Auszug aus der Laudatio von Jurymitglied Dirk Diekmann:

„Ernst Lubitsch war ein fantastischer Komödienregisseur, der das Theater und die Schauspieler in seinem Film “sein oder nicht sein” zum Mittelpunkt machte. In diesem Film lässt er einen Schauspieler sagen: heute spiele ich mich selbst an die Wand. Unsere nächste Preisträgerin beherrscht ihre komödiantischen Mittel ohne sich selbst an die Wand zu spielen. Sie überzeugte durch ihre Bühnenpräsenz, ihre situative Wachheit ihren tragikomischen Humor, den sie mit großer Wahrhaftigkeit ausspielte. Ihre Durchlässigkeit als Person zugunsten der rolle, ihre schauspielerische Präzession mit überraschend unmittelbaren atmosphärischen Wechseln und die Zusammenstellung ihrer Texte überzeugten die Jury. Sie ist als Schauspielerin eine Grenzgängerin mit Mut zur Peinlichkeit und der Fähigkeit ihre Seelen-Klaviatur umfassend zu nutzen. Dabei bleibt sie erfrischend natürlich. Die Juroren waren sich gleich einig, der mit 10.000 Euro dotierte Vorarlberger Kulturpreis geht an Michaela Bilgeri!

Der Kulturpreis Vorarlberg ist eine Initiative von Casino Bregenz und der Sparkasse Bregenz mit Unterstützung des Landes Vorarlberg sowie dem ORF Vorarlberg. Der Preis unterstützt innovative Formate und Genres und soll jungen, aufstrebenden Künstlern eine würdige Plattform bieten, ihr künstlerisches Schaffen zu präsentieren. Der Kulturpreis Vorarlberg wird jährlich vergeben, die zu prämierende Kunstgattung wird dabei jedes Jahr neu definiert. Tanz wird 2016 die Kategorie für den höchstdotierten Kunst- und Kulturpreis in Vorarlberg sein, wie Casino Bregenz Direktor Bernhard Moosbrugger und Martin Jäger, Vorstandsdirektor der Sparkasse Bregenz, verkündeten.

Schreibe einen Kommentar