NEWS

Strom tanken jetzt auch an der Spielbank FeuchtwangenStrom tanken jetzt auch an der Spielbank Feuchtwangen – Mit der Inbetriebnahme einer E-Ladesäule unterstützt die Spielbank Feuchtwangen den Mobilitätswandel.

Bürgermeister Ruh begrüßt für die Stadt Feuchtwangen als Eigentümerin des Gebäudekomplexes die Initiative der Spielbank als „hervorragende Sache“: „Ich freue mich, dass auf dem Gemeindegebiet in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A 7 nun für Gäste der Spielbank aber auch für Reisende eine E-Ladesäule zur Verfügung steht.“

Nach einer längeren Planungsphase wurde in Kooperation mit der Firma N-ERGIE aus Nürnberg eine E-Ladesäule mit zwei Ladepunkten errichtet. Die N-ERGIE verfügt über mehrjährige Erfahrung im Bereich der Elektromobilität und errichtet im gesamten nordbayerischen Raum ein leistungsstarkes Ladeinfrastrukturnetz. Sie ist Eigentümerin der Ladestation, die Spielbank übernahm die Kosten für den Netzanschluss. Eine Realisierung mit den Stadtwerken Feuchtwangen war aufgrund der Lage der Spielbank außerhalb des Netzgebietes der Stadtwerke nicht umsetzbar.

Ab sofort kann von jedem im öffentlichen Parkhaus der Spielbank Strom „getankt“ werden. Hier sind auf der Ebene 0 zwei Parkplätze für das Aufladen von E-Automobilen reserviert. Markierungen und Hinweisschilder wurden inzwischen angebracht, das Laden ist mit einer maximalen Leistung von 22 Kilowatt möglich. Die Abrechnung wird über den Ladeverbund+ und den jeweiligen Mobilfunkanbieter abgewickelt, der Zugang zu den Ladesäulen erfolgt grundsätzlich per SMS, eine Registrierung ist dafür nicht unbedingt erforderlich. Weitere Informationen zum Zugangssystem sind unter www.ladeverbundplus.de zu finden.

Der Standort in unmittelbarer Nähe zur Autobahn bietet auch für Reisende eine gute Möglichkeit ihr Fahrzeug zu laden. Im Hinblick auf den angestrebten Mobilitätswandel wurden auch bereits die Voraussetzungen geschaffen, die Anlage um eine zusätzliche Ladesäule erweitern zu können.

Menü schließen