NEWS
  • Beitrags-Autor:

Spielbank-Beiratsmitglied Özcan Mutlu überreicht 2.000 Euro an türkischen Fußballverein Türkiyemspor Berlin – Die Spielbank Berlin fördert erfolgreiche Integrationsarbeit! Özcan Mutlu überreichte in seiner Funktion als Beiratsmitglied der Spielbank Berlin einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an den türkischen Fußballverein Türkiyemspor Berlin.

Zahlreiche Vereine leisten in der Hauptstadt einen wichtigen Beitrag zur Integration und einem friedvollen Miteinander. Der in Kreuzberg beheimatete und bereits 1978 gegründete Fußballverein Türkiyemspor Berlin steht jedoch in besonderer Weise für gelungene Integration und gilt als positive Identifikationsfigur der türkischen Gemeinschaft Berlins.

Türkiyemspor ist einer der bekanntesten Migrantenvereine der Bundesrepublik und wurde aufgrund seines sportlichen Erfolgs zum Aushängeschild der türkischen Gemeinschaft Berlins und des multikulturellen Ortsteils Kreuzberg. Bereits 2007 wurde der Verein vom DFB für sein Engagement mit dem Integrationspreis ausgezeichnet, heute verfügt der Klub laut DFB über eine der größten Mädchen- und Frauenfußballabteilungen Deutschlands. Die Anhängerschaft von Türkiyemspor setzt sich aus türkischstämmigen Fußballanhängern und Bewohnern der multikulturellen Bezirke Kreuzberg und Neukölln zusammen, aber auch Menschen mit anderen kulturellen Hintergründen bekennen sich mittlerweile zu dem Kreuzberger Erfolgsklub.

„Türkiyemspor Berlin kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte in der Hauptstadt zurückblicken“, so der Vereinsvorsitzende Durmus Matur. „Besonders stolz sind wir auf die Tatsache, dass es gelungen ist, Menschen über den Sport miteinander zu verbinden und so eine gemeinschaftliche Freude am Fußball zu schaffen. Wir danken Özcan Mutlu und der Spielbank Berlin für die großzügige Unterstützung.“

FC Bayern München, Trabzonspor, Fenerbahçe Istanbul und weitere namhafte Vereine sind bereits der Einladung von Türkiyemspor in die Hauptstadt gefolgt, um Freundschaftsspiele auszutragen. Heute gibt es zahlreiche Vereine in verschiedenen Städten und Ländern, die Türkiyemspor im Namen führen. Türkiyemspor selbst sieht sich nicht als türkischen Verein, sondern betitelt sich als weltoffenen Berliner Verein mit türkischer Geschichte.

„Türkiyemspor Berlin ist eine großartige Erfolgsgeschichte und zeigt neben dem sportlichen Erfolg, wie bereichernd gesellschaftliche Vielfalt ist“, so Özcan Mutlu. „Für unsere türkischstämmigen Mitbürger ist der Verein damit nicht nur eine feste Anlaufstation um Integration zu leben, sondern auch ein großartiges Aushängeschild für den Hauptstadtsport.“

Die Spielbank Berlin unterstützt nicht nur seit vielen Jahren soziale, kulturelle und sportliche Institutionen, sondern ermöglicht auch ihren Beiräten die Unterstützung von unterschiedlichen sozialen Einrichtungen, Projekten und Vereinen, die den Beiratsmitgliedern wichtig sind, aus dem Budget eines eigenen Fördertopfes. Im Laufe dieses Jahres wurden bereits mehr als 60.000 Euro an kulturelle und soziale Einrichtungen sowie Sportvereine überreicht.

„Türkiyemspor Berlin zeigt, wie wichtig der Kampf gegen Ausgrenzung und Diskriminierung ist – und dass er erfolgreich sein kann“, so Gerhard Wilhelm, Geschäftsführer der Spielbank Berlin. „Der Verein steht für gelebte Integration und ist ein Magnet für Menschen mit ganz verschiedenen kulturellen Hintergründen. Damit setzt er ein Zeichen für Vielfalt und ein harmonisches Miteinander. Wir freuen uns sehr, dass die Wahl unseres Beiratsmitglieds Özcan Mutlu auf diesen Verein gefallen ist und wünschen auch für die Zukunft viel Erfolg.“

Schreibe einen Kommentar