NEWS
  • Beitrags-Autor:

Die Würfel sind gefallen – die Gauselmann Gruppe übernimmt die Spielbanken der WestSpiel Gruppe in Dortmund-Hohensyburg, Duisburg, Aachen und Bad Oeynhausen. Mit 20. Juli sind die Verträge unterschrieben worden, die Übernahme bedarf aber noch der Zustimmung dder Kartellbehörde.

Paul Gauselmann, Gauselmann AG

Die Gauselmann Gruppe hat aktuell 28 Spielbankenstandorte im In- und Ausland sowie auf Kreuzfahrtschiffen, insgesamt sind es mehr als 800 Spielstätten. „Wir freuen uns sehr über diesen neuen, bedeutenden Meilenstein in unserer über 60-jährigen Unternehmensgeschichte. Mich persönlich macht es sehr stolz, gerade auch hier in Nordrhein-Westfalen, meinem Heimatbundesland, zeigen zu können, dass wir die ‚hohe Schule‘ des Spiels mit und um Geld beherrschen. Unser Konzept hat sich bereits in anderen Bundesländern als äußerst erfolgreich erwiesen und ich bin mir sicher, dass wir damit auch in Nordrhein-Westfalen überzeugen werden. Als traditionsreiches Unternehmen, im bevölkerungsreichsten Bundesland mit 18 Mio. Einwohnern, bietet WestSpiel die besten Voraussetzungen dafür“, so Unternehmensgründer und Vorstandssprecher Paul Gauselmann.

David Schnabel, Merkur Spielbanken

David Schnabel, Geschäftsführer der Merkur Spielbanken, kennt die Spielbanken in NRW gut, schließlich verließ er 2014 WestSpiel und kam zur Gauselmann Gruppe. „Für ihre wegweisenden Innovationen wird die Gauselmann Gruppe in der gesamten Glücksspielbranche geschätzt“, so Schnabel. “Auch die neuen Kolleginnen und Kollegen der WestSpiel-Gruppe werden von den umfangreichen Angeboten ihres neuen privatwirtschaftlichen Arbeitgebers überzeugt sein. Wir handeln nach dem Prinzip ‚Never change a winning team‘, was bedeutet, dass wir auch weiterhin auf die fachspezifischen Erfahrungen und das Engagement des gesamten WestSpiel-Teams bauen werden. Ohne die neuen Kolleginnen und Kollegen könnten wir die bestehenden und die zwei neu geplanten Standorte gar nicht betreiben“.

In den kommenden Tagen finden Betriebsversammlungen in den Spielbanken statt, um die Belegschaft zu informieren. Das gesammelte Know How der Gauselmann Gruppe und dem von Westpiel ergeben gemeinsam viele Chancen für eine erfolgreiche Zukunft. Die Mitarbeiter erwartet eine spannende Neuausrichtung der Spielbanken. Paul Gauselmann erinnert sich an den Einstieg in den Spielbanken-Sektor 2013 in Sachsen-Anhalt. Auch hier habe man neue Maßstäbe für Spielbanken gesetzt und das strebt man nun für die neuen MERKUR Spielbanken in NRW an.

Die komplette Pressemitteilung zur Übernahme im PDF Download:
2021-07-20-gauselmann-gruppe-erhält-zuschlag-im-vergabeverfahren-um-die-spielbanken-in-nordrhein-westfalen

Schreibe einen Kommentar