NEWS
  • Beitrags-Autor:

Im Dezember 2015 wurde bekannt, dass die Gauselmann-Gruppe sich mit seiner Marke Merkur-Spielothek um die Lizenz der Spielbank Berlin bemüht. Die Lizenz der Spielbank lief zum 31. Dezember 2015 aus. Der Berliner Senat musste die Konzession ausschreiben. Nun berichtete die Spielbank Berlin, dass die Gauselmann-Gruppe neuer Anteilseigner wird.

Ab sofort wird die Gauselmann-Gruppe neben der österreichischen Novomatic-Gruppe 40 Prozent der Gesellschaftsanteile an der Gustav Jaenecke GmbH & Co. KG halten. Günter Münstermann, Geschäftsführer der Spielbank Berlin, freute sich sehr über den neuen Gesellschafter. Beide großen Glücksspiel-Gesellschafter wollen sich langfristig gemeinsam in Berlin engagieren. Die Spielbank Berlin gehört zu den umsatzstärksten Spielbanken in Deutschland. Das Jahr 2015 lief gut für die Spielbank. Bei Spielern und Einsätzen erwarteten die Betreiber ein Plus von 10 Prozent. Zudem fand das Poker-Highlight des Jahres, die World Series of Poker Europe (WSOPE) 2015, in der Spielbank Berlin statt. Nun soll die Spielbank eine Premiummarke auf dem europäischen Casino-Markt werden.

Trotzdem wolle die Spielbank mit Herz und Seele Berliner bleiben und weiterhin kulturelle, sportliche und soziale Belange in Berlin fördern. Auch der Spielerschutz bleibe im Zentrum der unternehmerischen Selbstverpflichtung.

Schreibe einen Kommentar