NEWS
  • Beitrags-Autor:

Boxweltmeisterin Susi Kentikian und Trainer-Legende Ulli Wegner leiteten erstes Training in der Seilerstraße auf St. Pauli – Crown verfolgt damit weiter Integrationsprojekte im Bereich Kinder, Jugend und Sport

Crown Technologies unterstützt ein viel beachtetes Integrationsprojekt für Flüchtlinge in Hamburg, das der Boxclub Hanseat jetzt auf St. Pauli gestartet hat. Der Hersteller von Geldspiel-, Kassen- und Geldwechselautomaten, Crown Technologies, ist ein Tochterunternehmen der Novomatic AG. Die Paten des Projektes sind Boxweltmeisterin Susi Kentikian und Kulttrainer Ulli Wegner. Sie leiteten am Dienstag, den 15.12.2015 das Auftakttraining mit den Flüchtlingen, das überregional eine überwältigende Presseresonanz erfuhr. Mit dabei war auch Crown Geschäftsführer Heiko Busse. Die Crown Technologies GmbH aus Rellingen gehört gemeinsam mit der Stadt Hamburg zu den Haupt-Sponsoren des Projektes.

Der BC Hanseat wird ab sofort zusätzlich zu seinen bisherigen zwei Trainingstagen mindestens zwei weitere Einheiten pro Woche anbieten. Profitieren werden dabei in erster Linie minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge, die in den letzten Monaten in Hamburg angekommen sind. Das Training sowie Ausrüstung sind für sie vollkommen kostenlos – beides wird u.a. über Crown finanziert.

Cheftrainer Hussein Ismail, Initiator des Projektes, ist als Jugendlicher selbst aus dem Irak geflüchtet. Er wurde mehrfach für sein soziales Engagement ausgezeichnet – u.a. vom Bundespräsidenten. „Die Flüchtlinge haben Schlimmes erlebt und sind zum Teil traumatisiert“, sagt Ismail, „wir geben ihnen wieder eine Aufgabe, durch das Training steigern sie ihr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.“

Susi Kentikian ist als 5jährige mit ihrer Familie vor dem Krieg in ihrer Heimat Armenien geflüchtet. Seit 2005 ist sie Profi-Boxerin, mehrfache Weltmeisterin und eines der sportlichen Vorbilder Hamburgs. „Die Idee mit dem Boxprojekt hat mich sofort überzeugt“, sagt sie, „da mache ich gerne mit. Ich habe es ja selbst erlebt, wie es ist, ein Flüchtling zu sein. Boxen hat mich stark gemacht.“

Ulli Wegner hat in seiner Trainerkarriere insgesamt sechs Profis zu Boxweltmeistern gemacht – darunter Sven Ottke und Arthur Abraham. „Boxen schult die Persönlichkeit und ist gut für die Seele“, sagt er, „und du kommst dadurch auf andere Gedanken.“

„Das Konzept des BC Hanseat hat uns sofort überzeugt. Die Aufnahme geflüchteter Menschen in Deutschland ist auf Jahre eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen für unser Land und der Boxclub aus der Seilerstraße packt bei der Integration der Menschen tatkräftig mit an. Das soziale Engagement des BC Hanseat ist vorbildlich und passt hervorragend zu dem unseres Unternehmens. Und deshalb unterstützen wir Trainer Hussein Ismail und seine Mitstreiter auch sehr gern“, sagt Heiko Busse.

Der BC Hanseat ist ein Hamburger Boxverein, der 1993 gegründet wurde. In der Sporthalle Seilerstraße mitten auf St. Pauli trainieren zweimal die Woche insgesamt 80 Mitglieder aus mehr als zehn verschiedenen Nationen – vom Hobbyboxer bis zum hoffnungsvollen Talent. Dabei gelang es dem Verein, vor allem im Frauenboxen schon Trophäen bei Deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften und Weltmeisterschaften zu erkämpfen.

Crown unterstützt bereits mehrere Integrations-Projekte wie unter anderem den Deutschunterricht für Flüchtlinge in der Gemeinde Rellingen. Auch im Bereich Sport- und Jugendsponsoring ist Crown seit Jahren aktiv und kann nun beide Bereiche in einem weiteren Projekt verbinden

Schreibe einen Kommentar